/ Bibel heute

1. Timotheus 2,8-15

Eine Auslegung von Martin Knapmeyer

Bibelvers

"So will ich nun, dass die Männer beten an allen Orten und aufheben heilige Hände ohne Zorn und Zweifel. Desgleichen, dass die Frauen in schicklicher Kleidung sich schmücken mit Anstand und Zucht, nicht mit Haarflechten und Gold oder Perlen oder kostbarem Gewand, sondern, wie sich's ziemt für Frauen, die ihre Frömmigkeit bekunden wollen, mit guten Werken..."

1. Timotheus 2,8-15

Das sind mal klare Ansagen: Frauen dürfen in der christlichen Gemeinde nicht lehren. Es wird ihnen also verboten, Wissen über den Glauben durch Predigt und Unterricht zu vermitteln. Und sie sollen überhaupt keine Position einnehmen, in der sie Männern übergeordnet sind – weder beim Predigen noch in einer Leitungsfunktion. Eine Frau soll nicht „über den Mann Herr“ sein (1 Tim 2,12). Immerhin: Lernen dürfen sie – aber nur „in der Stille mit aller Unterordnung“ (V. 11). …



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren