/ Bibel heute

Hesekiel 33,10-20

Eine Auslegung zum Text der fortlaufenden Bibellese

Bibelvers

„Und nun, du Menschenkind, sage dem Hause Israel: Ihr sprecht: Unsere Sünden und Missetaten liegen auf uns, dass wir darunter vergehen; wie können wir denn leben? So sprich zu ihnen: So wahr ich lebe, spricht Gott der HERR: ich habe kein Gefallen am Tode des Gottlosen, sondern dass der Gottlose umkehre von seinem Wege und lebe. So kehrt nun um von euren bösen Wegen. Warum wollt ihr sterben, ihr vom Hause Israel? Und du, Menschenkind, sprich zu deinem Volk: Wenn ein Gerechter Böses tut, so wird's ihm nicht helfen, dass er gerecht gewesen ist; und wenn ein Gottloser von seiner Gottlosigkeit umkehrt, so soll's ihm nicht schaden, dass er gottlos gewesen ist. Auch der Gerechte kann nicht am Leben bleiben, wenn er sündigt ...“

Hesekiel 33,10-20



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Kommentare

Von Ingrid Bös am .

Interessant finde ich, daß die Gerechten die Gerechten auch BÖSES tun können. ............Das ist unglaublich oder?????? Die die Gott gerecht gesprochen hat aus Gnade können Böses tun. Also nicht nur sündigen? Sondern Sünde ist Böses??? Hier spricht finde ich Gott sehr wohl zu den Gerechten. Weil er die Gerechten mit den Gottlosen vergleicht. Das sollten wir auch so einmal sehen, dann wären wir geschützt vor den Gerechten, weil wir sie real-istischer sehen. Wie sehr wohl die Gerechten BÖSES tun können. Es kann ein Schutz sein bei Gott zu bleiben.


Das könnte Sie auch interessieren