/ Beim Wort genommen

Pflanzen der Bibel (1)

Die Lilie, der blühende Mandelzweig und der Granatbaum als Spiegel des Handelns Gottes.

Wachstum. Das ist etwas zutiefst Natürliches. Es macht Freude, im Frühjahr zu beobachten, wie alles wächst und gedeiht. Gartenfans kennen sich aus. Und zugleich ist das Wachsen ein häufig anzutreffendes Motiv in der Bibel.

In einer neuen Fortsetzungreihe in Beim Wort genommen auf ERF Plus beschäftigt sich Pastor i.R. Dr. Hansjörg Bräumer aus Celle mit den verschiedenstens Blumen und Pflanzen, die in der Bibel vorkommen, und fragt dabei nach der jeweiligen Bedeutung dieser Gewächse für das Handelns Gottes. Heute: die Lilie, der blühende Mandelzweig und der Granatbaum.


Weitere Beiträge zum Thema

 

 

 

 

 

 


Kommentare

Von Jörn P. am .

Die Lilie regt zu besonderer Poesie an.
************************************
Mein Geliebter ist mein, und ich bin sein, der unter den Lilien weidet.
Bis der Tag sich kühlt und die Schatten fliehen, wende dich, sei, mein Geliebter, gleich einer Gazelle oder einem Jungen der Hirsche auf den zerklüfteten Bergen!
Deine beiden Brüste sind wie ein Zwillingspaar junger Gazellen, die unter den Lilien weiden.
Bis der Tag sich kühlt und die Schatten fliehen, will ich zum Myrrhenberge hingehen und mehr


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.