/ Beim Wort genommen

Gekreuzte Wege (8)

Pontius Pilatus und Simon von Kyrene – zwei sehr unterschiedliche Charaktere.

In der achten Folge der Beitragsreihe „Gekreuzte Wege“ spricht Dr. Hansjörg Bräumer, Pastor im Ruhestand aus Celle, über den römischen Statthalter Pontius Pilatus, der seine Hände in Unschuld wusch und dennoch schuldig wurde. Und über Simon von Kyrene, der dazu gezwungen wurde, das Kreuz, an dem Jesus hingerichtet werden sollte, zum Hügel Golgatha zu tragen.

Der römische Würdenträger hat duch sein Verhalten seine eigene Würde verloren, während Simon gezwungenermaßen, aber bereitwillig das Kreuz Jesu auf sich nahm.


Banner zum Schwerpunktthema Warum Jesus


Weitere Beiträge zum Thema

 

 

 

 

 

 

 


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.