/ Beim Wort genommen

Was ankommt – oder worauf es ankommt

Ein Bäckermeister erzählt von dem, der von sich sagt: „Ich bin das Brot des Lebens“.

Der biblische Bericht über die Speisung der Fünftausend bildet den Auftakt zu einem Vortrag, den Karl-Dietmar Plentz im vergangenen Dezember bei der Jahrestagung der Deutschen Evangelistenkonferenz gehalten hat. Das ist eine Vereinigung von Christen, die evangelistisch aktiv sind, haupt- oder ehrenamtlich.

Zu den ehrenamtlichen Evangelisten gehört Karl-Dietmar Plentz aus Oberkrämer in Brandenburg. Denn von Beruf ist er Bäcker und hat mit originellen Marketingaktionen rund um seinen Beruf und seinen Glauben für Aufsehen gesorgt.

Das Motto der letztjährigen Jahrestagung der Deutschen Evangelistenkonferenz lautete (nach einem Vers aus dem zweiten Timotheusbrief): „Predige das Wort zur Zeit und Unzeit!“ Dieser und die sich anschließenden Verse stehen im Mittelpunkt des Referats von Karl-Dietmar Plentz.



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Kommentare

Von Renate von B. am .

Liebes ERF-Team,
die Sendung mit Bäckermeister Plentz gestern Abend, 7.8., 20h hat mich tief beeindruckt und tief beeindruckt. Ich habe Teile der Wiederholung davon nachts nochmals gehört und war wieder gefesselt und inspiriert davon.
Bäckermeister Plentz hat wirklich die Gabe der Evangelisation! Daher sollten Sie den Vortrag möglichst noch öfters erneut senden. Bitte leiten Sie mein begeistertes Feedback an Bäckermeister Plentz weiter - als Ermutigung für ihn und mit herzlichem Dank für mehr


Das könnte Sie auch interessieren