/ Aktuelles vom Tag

„Vor Antisemitismus ist man nur auf dem Mond sicher!“

„Woche der Brüderlichkeit“ warnt vor wiederaufkeimender Judenfeindlichkeit.

Ein klares Zeichen setzen gegen Judenfeindlichkeit: Das ist das Anliegen der „Woche der Brüderlichkeit“. Seit 1952 veranstalten regionale Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit immer im März dieses Erinnern und Mahnen. So auch in Berlin. Hier warnten Vertreter aus Kirchen und der jüdischen Gemeinde vor einem wiederaufkeimenden Antisemitismus in Deutschland.  Der frühere EKD-Ratsvorsitzende Nikolaus Schneider  (Bild) sagte, in Europa und in Deutschland sei eine verstärkt auftretende Judenfeindschaft festzustellen. Dies dürfe nicht hingenommen werden. „Widerspruch und Widerstand sind nötig", betonte der Theologe: „Wir müssen Stellung beziehen in Worten und Taten." Aus der Französischen Friedichstadtkirche in Berlin berichtet Oliver Jeske.


Weitere Beiträge zu diesem Thema

 

 

 

 

 


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.