/ Aktuelles vom Tag

Die menschliche Zuwendung darf nicht verloren gehen

Kongress diskutiert über Chancen und Risiken künstlicher Intelligenz.

Die digitale Revolution aktiv gestalten will der Kongress christlicher Führungskräfte 2019. Er tagt seit Donnerstag, 28. Februar, in der dm-arena Karlsruhe mit über 3.000 Teilnehmern, die aus mittelständischen Unternehmen aber auch aus christlichen Werken und Verbänden stammen. Gemeinsam wollen sie sich wappnen für eine Welt, die hauptsächlich von künstlicher Intelligenz bestimmt ist. Diese wird jedoch nicht in Deutschland vorangetrieben, sondern in den USA und in China. Daher lautet die Kernfrage auf dem Kongress, welche Rolle die christlichen Wertmaßstäbe in dieser Entwicklung spielen und wie sie auch jetzt schon aktiv eingebracht werden können? Andreas Odrich ist vor Ort und berichtet aus Karlsruhe.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren