Aufgeweckt

mit Ute Heuser-Ludwig

15.02.2021 / Wort zum Tag

Party im Himmel

Rainer Heuschneider über Lukas 15,7.

Morgengebet

Dich, Gott meines Lebens, 
will ich neu lernen,
dich Geheimnis von allem, 
dich tiefster Grund, 
dich Quelle des Lebens.

Gott, öffne mich auf dich hin.
Öffne mein Denken und Fühlen,
öffne mein Herz und meine Sinne.

Mach mich wie eine leere Schale.
Mach mich wie eine offene Hand.
Sei mir nahe, Unbegreiflicher.

Dich, Gott meines Lebens,
will ich neu lernen, 
dich Geheimnis von allem,
dich tiefster Grund,
dich, Gott der Zukunft.

Amen

(Ute Heuser-Ludwig nach dem Text eines unbekannten Verfassers)

 

Playlist zur Sendung




Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Kommentare

Von Gisela G. am .

Karneval!
Ich bin in KÖLN geboren und aufgewachsen. Früher als Kind hatte ich bis zur gewissene Alter in Köln Karneval gefeiert und erlebt. Da seit ich 9 Monate alt war, wurde durch schweren Keuchhusten Erkrankung durch Taubheitgrenzendenschwerhörig geschädigt, war für mich Karneval zu feiern und dazu de Kölsch Sprache verstehen … dabei war meine Oma und Mutter auch echte Kölner … als Oma bis 1974 lebte, wurde immer regelmäßig zu Karneval am Rosenmontag eine Großfamilie Treffen stattgefunden mehr

Von Bernhard D. am .

Im ERF.de Aufgeweckt hörten wir wie über den Karneval diskutiert wurde.
Karneval oder auch Fasnacht bedeutet „Nacht vor dem Fasten“: Bei Fastnachtsfesten sollte ursprünglich die Nahrung aufgebraucht werden, die während der Fastenzeit nicht gegessen werden konnte. “Am Aschermittwoch ist alles vorbei“ singt man in einem Lied und meint damit, daß nun die Zeit des Fastens und der Buße anfängt. Eine Zeit, in sich Menschen selbst auferlegt haben, weniger zu essen oder auf Fleisch oder Alkohol zu mehr


Das könnte Sie auch interessieren