/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Zu Gast beim Botschafter

Oliver Jeske über Kolosser 3,2

Bibelvers

Trachtet nach dem, was droben ist, nicht nach dem, was auf Erden ist.

Kolosser 3,2

Meine Mutter hat bei sich eine Kiste mit alten Erbstücken gefunden: kleine antik aussehende Figuren. Wir wussten nicht, was das ist und haben uns an ein Museum gewandt. Schließlich ist klar geworden: Es handelt sich um Jahrtausende alte Artefakte aus Ecuador. Wir haben sie an die diplomatische Vertretung des Landes weitergereicht. Und der Botschafter höchst persönlich hatte uns in dieser Woche zum Dank eingeladen.

O Mann, war das spannend! Sieht mein schwarzer Anzug noch gut genug aus? Und eine kleine Ansprache sollte  ich auch noch halten. Ich habe meine Worte sorgsam gewählt. Habe geschaut, dass mir kein Lapsus passiert.

Vielleicht passt diese innere Haltung ein wenig zu der Aufforderung, die der Apostel Paulus vor zwei Jahrtausenden an die Christen in Kolossä in der heutigen Türkei gerichtet hat:

„Richtet eure Gedanken nach oben und nicht auf die irdischen Dinge!“

Anders ausgedrückt: Macht euch bewusst, dass ihr etwas Besonderes seid. Ihr seid von Gott erwählte Menschen, dann verhaltet euch auch so. Lügt nicht mehr. Beleidigt nicht andere und Vieles mehr.

Das Bewusstsein, dass ich persönlich vom Botschafter eines Landes eingeladen war, hat mein Verhalten geändert. Wieviel mehr sollte das für mich gelten, der ich als Christ ein Botschafter für Jesus in dieser Welt sein kann.

Das Treffen mit dem Botschafter von Ecuador war übrigens nachher sehr schön und entspannt. Noch eine Ähnlichkeit zu der Beziehung, die Gott jedem von uns anbietet.  


Reaktion an den Autor ist über das Kontaktformular möglich.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren