/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Zoff in der Hütte

Oliver Jeske über Sprüche 10,12.

Bibelvers

Hass erregt Hader; aber Liebe deckt alle Übertretungen zu.

Sprüche 10,12

Na, mal wieder richtig Zoff in der Hütte? Was tun? Man könnte einfach alles unter den Teppich kehren. So schien es sogar bereits vor Jahrtausenden der Israelitische König Salomo zu empfehlen. In seiner Sammlung weisheitlicher Sprüche findet sich der Rat:

Hass erregt Streit; aber die Liebe deckt jedes Vergehen zu.

Also den Streit einfach aussitzen? Nein! Wer Salomos Aussage so deutet, versteht ihn gründlich falsch. Hier geht es vielmehr um aktive Beziehungsarbeit. So wie ein von Hass getriebener Mensch bewusst den Konflikt sucht, so ist ein von Liebe erfüllter Mensch an der Frage interessiert: Wie kann unsere Beziehung wieder besser werden? Wie können wir uns nicht mehr von dem bestimmen lassen, womit wir uns gegenseitig verletzt haben?

Und dazu gehört echte Vergebung. „Die Liebe deckt jedes Vergehen zu.“ Das bedeutet: Alte Sachen werden nicht ständig wieder ausgegraben. Sie sind durchaus noch in der Erinnerung da, aber sie bestimmen nicht mehr unseren Umgang miteinander.

Manchmal braucht diese Vergebung Zeit. Aber schon ein König Salomo wusste um den Gott, der das Herz von Menschen verändern kann. Der die Kraft dazu gibt, dass der Hass nicht das letzte Wort haben muss.



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Kommentare

Von Bruno S. am .

Hallo Oliver,
ganz herzlichen Dank für den wertvollen, lebensnahen und absolut abgerundeten Impuls!!
Viele Grüße aus der FeG Bruchsal, Bruno S. (ehemals Pastor in der FeG Berlin-Adlershof)

Von Sonja Z. am .

Es tut so gut Eure Kommentare zu lesen. Das mache ich jeden morgen, wenn ich an meinem Rechner sitze, dann bete ich und dann beginnt für mich ein gesegneter Tag. Seid auch Ihr gesegnet und behütet.


Das könnte Sie auch interessieren