/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Wahres Heldentum

Andreas Odrich über Psalm 92,6.

Bibelvers

HERR, wie sind deine Werke so groß! Deine Gedanken sind sehr tief.

Psalm 92,6

Volkstrauertag – dieser Gedenktag steht morgen auf dem Kalender, ignoriert und verdrängt.

Wir betrauern an diesem Tag die Opfer der Kriege. Opfer, die dem menschlichen Größenwahn und dem Hass zugeschlagen werden müssen, einem falschen Nationalismus und dem Irrglauben, dass etwas gewonnen wäre, wenn sich ein Volk über das andere erhebt und dabei noch "Gott mit uns" auf die Koppelschlösser der Soldatenuniformen schreibt. Was für ein Zerrbild, was für eine Bankrotterklärung des menschlichen Seins. Das hat nichts mit dem Leben zu tun, dass Gott uns geschenkt hat. Und auch nichts mit diesem schöpferischen, tatkräftigen und gütigen Gott. Der Dichter von Psalm 92 beschreibt ihn so: "Wie groß sind deine Werke, deine Gedanken sind sehr tief."

Gott setzt mit seiner Gnade und mit seinem allumfassenden Frieden, seinem Schalom, nicht auf Nationalismus sondern auf Barmherzigkeit. Er möchte Menschen retten und lieben. Das ist seine tiefe Weisheit, das ist weltenweit entfernt von dem armseligen Handeln der Menschen, die sich gegeneinander erheben, in der irrigen Annahme, dass dadurch irgendetwas besser werden könnte. Denn Krieg kennt nunmal nur Verlierer und Hass.

Mit Gott hingegen lässt sich Liebe gewinnen und das Böse überwinden. Das ist wahres Heldentum. Das ist Gottes Weisheit. Tief und ganz für uns gemacht. Damit wir nicht trauern müssen, sondern am Ende Gottes Liebe feiern können, die für alle gilt.



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Kommentare

Von Martin H. am .

Danke für diese klaren Worte, die man allen Volksvertretern täglich laut vorlesen sollte!
Insbesondere denke ich jedoch aktuell an die USA


Das könnte Sie auch interessieren