/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Unverrückbar

Wolf-Dieter Kretschmer über Epheser 4,5-6.

Bibelvers

Ein Herr, ein Glaube, eine Taufe; ein Gott und Vater aller, der da ist über allen und durch alle und in allen.

Epheser 4,5-6

Manchmal, wenn ich im Begriff bin, auf der Autobahn in einen längeren Stau hineinzufahren, macht mein Navi eine tröstliche Ansage: „Stau voraus. Sie befinden sich auf der schnellsten Route.“ – Wohlan, denke ich mir, der Stau ist zwar ärgerlich, aber du bist noch immer auf der optimalen Route. Und tatsächlich, diese Ansage hat mich schon manches Mal davor bewahrt, spontan unvernünftige Entscheidungen zu treffen. Sie wissen schon, ich meine die Abkürzungen, die sich im Nachhinein als Verschlimmbesserung der Situation herausstellen.

In einem Brief an die Christen in Ephesus hat der Apostel Paulus Grundlegendes über den Glauben an Jesus aufgeschrieben:

Ein Herr, ein Glaube, eine Taufe; ein Gott und Vater aller, der da ist über allen und durch alle und in allen (Epheser 4,5-6).

Paulus erinnert daran, dass es ein paar Dinge im Glauben gibt, die unverrückbar sind, und zwar auch dann, es im Leben drunter und drüber geht oder ein unvorhergesehenes Hindernis einen auf der Stelle treten lässt:

Was auch immer geschehen mag, ich habe einen Herrn. Mit anderen Christen eint mich der Glaube an Jesus. Ich bin auf seinen Namen getauft, d. h., ein Zeichen ist gesetzt worden. Ich gehöre zu Jesus und er zu mir. Und Gott? Er bringt sich mir als Vater im Himmel in Erinnerung. Er ist da und will mit seiner Gegenwart mein Leben prägen.



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren