/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Total froh!

Steffen Brack über 1. Samuel 2,1.

Als kleiner Junge habe ich mir einen Baukasten für ein Flugzeug gewünscht. Eines, das wirklich fliegt. Beim ersten Blick in den Karton wird mir klar: Das schaffe ich nicht alleine. Zahllose Holzleisten und eine unfassbare Menge an Kleinteilen. Doch ich habe einen Vater, der sich mit sowas auskennt. Und der mir gerne hilft. Und am Ende fliegt es wunderbar, mein Flugzeug.

 

In der Bibel wird von einer Frau berichtet, die dringend Hilfe sucht. Sie heißt Hanna und lebt vor mehr als 3.000 Jahren im Nahen Osten, in Israel. Hanna ist unsagbar traurig. Und sehr verzweifelt. Denn sie bekommt keine Kinder. Und als wäre das noch nicht schlimm genug: die zweite Frau ihres Mannes bohrt bei jeder Gelegenheit in dieser Wunde. Die andere hat Kinder. Aber Hanna nicht. Mit Tränen in den Augen wendet sie sich an Gott. Das hat sie vermutlich schon oft getan. Und Hanna schüttet dem Allmächtigen ihr Herz aus. Ihren ganzen Kummer vertraut sie ihm an. - Und diesmal erfüllt Gott ihren sehnlichsten Wunsch. Hanna wird schwanger und bringt einen Jungen zur Welt. Nach so vielen Jahren. Und die glückliche Mutter ruft es laut hinaus: „Gott, ich freue mich über deine Hilfe.“

 

Hanna musste Jahre lang warten, bis Gott ihre dringendste Bitte erhört hat. Warum Gott auf manche Bitten scheinbar gar nicht eingeht, bleibt oft verborgen. Was aber feststeht: Wer sich auf Gott verlässt, dem hilft er auch. Und weil das Leben oft so kompliziert und unüberschaubar ist, tut es gut, den zu kennen, der sich damit auskennt. Und das ist Gott. Und er hilft gerne: auch Ihnen und mir.



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Kommentare

Von Steffen Brack Readktion am .

Sehr gerne!

Von Walter H. am .

Danke für Ihren wertvollen Beitrag


Das könnte Sie auch interessieren