/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Sind Sie bestechlich?

Stefan Loß über 5. Mose 16,19

Bibelvers

Du sollst das Recht nicht beugen und sollst auch die Person nicht ansehen und keine Geschenke nehmen. Denn Geschenke machen die Weisen blind und verdrehen die Sache der Gerechten.

5. Mose 16,19

Sind Sie bestechlich? Also, mir hat noch niemand Geld dafür geboten, damit ich mein Gewissen verbiege und aus Unrecht Recht mache. Dazu habe ich mir wohl den falschen Beruf ausgesucht. Immer wieder liest man in der Presse von Funktionären, Bauunternehmern oder Schiedsrichtern, die sich mit Geldgeschenken beeinflussen lassen. Und nicht nur die: Es gibt ja das geflügelte Wort: „Jeder ist bestechlich – es kommt nur auf die Summe an.“ Mittlerweile scheint das ja auch in Deutschland ein echtes Problem geworden zu sein. Geld spielt schon eine große Rolle in unserer Gesellschaft und Bestechung scheint mittlerweile fast schon salonfähig geworden zu sein:  Egal ob bei der Vergabe großer Bauvorhaben oder wenn die Fifa eine Fußball-WM in der Wüste austragen lässt. Sehr oft fließt Geld, das die Entscheidung beeinflussen soll. Korruption ist allerdings kein ganz neues Phänomen. Schon im 5. Buch Mose findet sich eine deutliche Ansage zu dem Thema: „Du sollst das Recht nicht beugen und sollst auch die Person nicht ansehen und keine Geschenke nehmen. Denn Geschenke machen die Weisen blind und verdrehen die Sache der Gerechten.“ Klare Ansage. Und da sage nochmal jemand, die Bibel sei nicht aktuell.

 


Reaktion an den Autor ist über das Kontaktformular möglich.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren