/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Selbst schuld!

Horst Kretschi über Jeremia 2,29.

Wie könnt ihr rechten mit mir? Ihr seid alle von mir abgefallen, spricht der HERR.

Jeremia 2,29

Das sind mir die liebsten Menschen, die erst alles alleine und nach ihrem Willen machen wollen. Und wenn sie dann auf die Nase fallen, beschweren sie sich darüber, dass ihnen niemand geholfen hat und sie alles alleine machen mussten! Kennen Sie auch diesen Menschentyp?

Die Menschen in Juda, einem kleinen Königreich im Nahen Osten, waren vor 2.600 Jahren offenbar so gestimmt. Im Buch des Propheten Jeremia im Alten Testament der Bibel wird darüber berichtet. Sie hatten sich mit allen Mitteln von ihrem Gott und seinen Geboten abgewendet. Sie waren trotz mehrfacher Warnung lieber ihre eigenen Wege gegangen und hatten sich eigene Götter geschaffen, die sich nicht ständig mit lästigen Geboten in ihr Leben eingemischt haben. Nun geht es den Menschen in Juda schlecht und sie klagen ihrem alten Gott ihr Leid und beschweren sich bei ihm über ihre Notlage. Gottes Antwort fällt ziemlich nüchtern aus. "Warum klagt ihr mich an, frage ich euch. Schließlich habt ihr alle mich verlassen!" (Jeremia 2.29)

Wer Gottes gute Gebote ignoriert und Gott einen guten Mann sein lässt, kann das gerne so tun. Es steht jedem Menschen frei, sich in Bezug auf Gott so zu entscheiden, wie er oder sie das will. Dann sollte man sich aber hinterher nicht bei eben jenem Gott darüber beschweren, wie das Leben so läuft. Was aber jederzeit möglich ist: Die eigenen Fehler eingestehen und zu Gott zurückkehren. Dagegen hat Gott rein gar nichts einzuwenden.



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren