/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Segen direkt aus dem Himmel

Wolf-Dieter Kretschmer über Epheser 1,3

Bibelvers

Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns gesegnet hat mit allem geistlichen Segen im Himmel durch Christus.

Epheser 1,3

„Gott sei Dank“ – das ist noch einmal gut gegangen! So oder so ähnlich habe ich es schon oft aus tiefstem Herzen gesagt. Ich habe damit meisten meine tiefe Erleichterung zum Ausdruck gebracht.

Der Apostel Paulus beginnt seinen Brief an die Christen in Ephesus ebenfalls mit einem „Gott sei Dank“. Er sagt:

Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns gesegnet hat mit allem geistlichen Segen im Himmel durch Christus. (Epheser 1,3)

Gleich zu Beginn seines Briefs erinnert Paulus seine Leser daran, dass Gott sich ihnen wohlwollend zugewendet hat. Er hat das durch Jesus Christus getan.

Nun spricht Paulus von geistlichem Segen im Himmel. Was meint er damit?

Ich bin davon überzeugt, dass dieser geistliche Segen damit beginnt, dass ich von Gott überhaupt wahr- und ernstgenommen werde. Das habe ich Jesus zu verdanken. Ich bin Jesus wichtig – und Sie sind es auch.

Aber unter geistlichem Segen verstehe ich noch mehr. Jesus hat davon gesprochen, dass nach seiner Rückkehr in den Himmel der Heilige Geist kommen würde. Seit dem ersten Pfingstfest ist genau das passiert. Der Heilige Geist rüstet mich mit dem aus, was ich nötig habe, um meinen Glauben leben zu können. Und er leistet permanent Übersetzungsarbeit, in dem er meine einfachen und manchmal ziemlich konfusen Gedanken sortiert und mich wirksam vor Gott vertritt.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.