/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Osterdeko

Elke Drossmann über Matthäus 28, 5.7

Bibelvers

Der Engel sprach zu den Frauen: Fürchtet euch nicht! Ich weiß, dass ihr Jesus, den Gekreuzigten, sucht. Geht eilends hin und sagt seinen Jüngern: Er ist auferstanden von den Toten. Und siehe, er geht vor euch hin nach Galiläa; da werdet ihr ihn sehen.

Matthäus 28,5.7

Haben Sie Ihre Ostereier aufgegessen und die Osterdeko wieder in Kartons verpackt? Dann sind Sie Gottes Zeit weit voraus. Vom Kirchenjahr her gesehen leben wir gerade mitten in der Osterzeit. Sechs Sonntage nach Ostern gibt es. Die Osterzeit endet erst Pfingsten.

Deshalb heute ein Ostertext aus dem Matthäusevangelium, Kapitel 28, Vers 5 und 7: „Der Engel sprach zu den Frauen: Fürchtet euch nicht! Ich weiß, dass Ihr Jesus, den Gekreuzigten, sucht. Geht eilends hin und sagt seinen Jüngern: Er ist auferstanden von den Toten. Und siehe, er geht vor euch hin nach Galiläa; da werdet ihr ihn sehen.“

Nicht eilig nach Ostermontag die Hinweise auf Jesu Auferstehung im Schrank verstecken, sondern den Bibeltexten nachspüren. Wer erfährt wann, dass Jesus sein Grab verlassen hat. Wem begegnet Jesus nach seinem Tod  - quicklebendig, jedoch mit den Narben seiner Kreuzigung? Die Frauen brauchen Zeit, um zu begreifen: Jesus lebt. Tot ist nicht tot. Ein Friedhofsbesuch bringt nichts mehr. Die Frauen sollen warten, bis Jesus kommt. Und auch seine Anhänger darauf vorbereiten, dass Jesus sie in Galiläa treffen wird. Als Jesus erkennbar und doch anders. Er kann auftauchen und gleich wieder verschwinden.

Lieber eilig die Osterdeko wieder auspacken und erzählen, dass Jesus lebt. Die sieben Wochen nutzen, um den auferstandenen Jesus in der Bibel aufzuspüren und ihn im eigenen Alltag in der Osterzeit 2019 zu treffen.


Reaktion an den Autor ist über das Kontaktformular möglich.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren