/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Licht

Steffen Brack über Jesaja 60,1

Bibelvers

Mache dich auf, werde licht; denn dein Licht kommt, und die Herrlichkeit des HERRN geht auf über dir!

Jesaja 60,1

Für Autofahrer heißt es jetzt wieder: Licht einschalten! Denn morgens wird es später hell. Und abends früher dunkel. Autoscheinwerfer bringen eine Menge Licht auf die Fahrbahn. Das ermöglicht eine alte, aber geniale Technik: ein nach innen gewölbter Spiegel. Der bündelt die Lichtstrahlen der Glühbirne - oder eines anderen Leuchtmittels. Und er wirft das Licht in die gewünschte Richtung. Ohne diese Spiegelfläche würde sich das Licht in alle Richtungen verteilen. Wie bei einer Kerze. Und nur wenig Licht würde dort landen, wo wir es brauchen: auf der Straße.

 

Gott spricht viel von Licht. Einmal sagte er: „Steh auf! Leuchte! Denn dein Licht ist gekommen. Und die Herrlichkeit Gottes ist über dir aufgegangen.“ Gott ruft seinen Leuten zu: „Erhebt Euch! Und leuchtet!“ Dabei muss niemand aus sich selbst heraus Licht hervorbringen. Nein. Gott ist das Licht. Und mit seinem Licht kommt er - zu jedem, der an ihn glaubt (2Kor 4,6). So wie die Sonne über einer Stadt aufgeht. Und sie im besten Licht erstrahlen lässt. Wo Gott mit seinem Licht auftaucht, vertreibt er alles Dunkle und Böse (Jes 5,20). Alles Schmerzliche und Qualvolle (Offb 21,4.8.23.27). Ja sogar den Tod. Und sein Licht schafft neues Leben (Mt 4,16). Wirkliches Leben. Leben das niemals vergeht. Wenn Sie sich Gott anvertrauen, dann leuchtet sein Licht auch in Ihrem Leben. Und macht es hell.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.