/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Leben durch Jesus

Horst Kretschi über Johannes 14,19.

Heute ist Ostern! Ja, auch in diesem Jahr ist es wieder Ostern geworden; auch wenn es viele Menschen schon wieder anders feiern müssen als sie sich das vorgestellt haben. Für die einen fallen die Gottesdiente zu Ostern in der gewohnten Form aus, für die anderen die Urlaubsreise oder die Familienfeier.

Schön ist das für niemanden. Dabei kann ich mich persönlich nicht beklagen. Wir sind keine Selbstständigen oder Freiberufler, Künstler oder in der Hotel- oder Gaststättenbranche tätig. Auch ist aus meiner Familie und näherem Bekanntenkreis noch niemand im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.

Doch einige Todesfälle kamen nah genug, um zu verstehen, wie ernst und tödlich dieses Virus ist. Und jeder, der daran zweifelt, soll das einem Menschen ins Gesicht sagen, dessen Angehörige viel zu früh aus dem Leben gerissen wurden.

Gerade in dieser Situation ist das wichtig, was Jesus den Menschen sagt, die mit ihm unterwegs sind. Jesus sagt: "Ich lebe und auch ihr sollt leben!". (Johannes 14,19) Jesus eröffnet eine Perspektive, die über den Horizont dieses Lebens hinausreicht.

Weil Jesus den Tod bezwungen hat und wieder lebendig wurde, haben Menschen die Möglichkeit auf ein Leben nach dem Tod in einer Gemeinschaft mit Gott. Das ist seit nunmehr bald 2.000 Jahren die Botschaft von Ostern. Und daran ändert keine Pandemie dieser Welt etwas.



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren