/ Anstoß - Gedanken zum Tag

(Keine) Weihnachtsgeschenke?

Oliver Jeske über Matthäus 7,11

Bibelvers

Wenn nun ihr, die ihr doch böse seid, dennoch euren Kindern gute Gaben zu geben wisst, wie viel mehr wird euer Vater im Himmel Gutes geben denen, die ihn bitten!

Matthäus 7,11

Hallo, mein Name ist Oliver Jeske und ich vertraue darauf, dass man im Radio bekanntlich immer die Richtigen erreicht. Ich habe eine wichtige Mitteilung für meine Kinder: Dieses Jahr gibt es keine Geschenke zu Weihnachten! Und wenn ihr mir das nicht glaubt, … dann habt ihr Recht. Weil es mir Freude macht, euch zu beschenken. Ich sehe gerne eure glücklichen Gesichter, wenn wir gemeinsam vor dem Tannenbaum sitzen.

Menschen wie mir und allen, denen es genauso geht, schreibt Jesus Christus eine besondere Botschaft ins Stammbuch. Er sagt in der Bergpredigt:

"So schlecht ihr auch seid, ihr wisst doch, was euren Kindern gut tut, und gebt es ihnen. Wie viel mehr wird euer Vater im Himmel denen Gutes geben, die ihn darum bitten."

Auch wenn ich mit den aufrichtigsten Beweggründen meine Weihnachtsgeschenke aussuche, einkaufe und verpacke: Vielleicht schwingt doch noch ein bisschen Eigennutz mit: der Wunsch, dass ich Anerkennung bekomme – oder schlicht Dankbarkeit.

Doch bei Gott ist das ganz anders: Ihm sind Hintergedanken fremd. Er will unsere Wünsche nicht erfüllen. Nein, er will sie aus purer Gnade und Liebe sogar übertreffen. Vielleicht bekomme ich nicht immer genau das, was auf meiner Wunschliste an ihn steht. Aber ich darf vertrauen: Gott meint es so gut mit mir  wie niemand sonst, deshalb wird er mir das schenken, was das Allerbeste für mich ist.


Kommentare

Von Pfr.i.R. Dietrich T. am .

Hallo lieber Oliver. Das war wieder ein hilfreicher und praktischer Glaubensimpuls. Danke dafür.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.