/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Erwischt!

Wolf-Dieter Kretschmer über Jeremia 10,24

Bibelvers

Weise mich zurecht, HERR, aber im Gerichtsverfahren, nicht in deinem Zorn, damit du mich nicht auslöschst.

Jeremia 10,24

Es fühlt sich an, als ob es vorgestern gewesen ist: Ich bin mit dem Auto dienstlich in Amerika unterwegs gewesen, als plötzlich hinter mir das Blaulicht aufblitzte und ein kurzer Sirenenton mich unmissverständlich zum Anhalten aufforderte. Ich war in einer 30er Zone knapp 50 km/h unterwegs gewesen und dabei erwischt worden.

Tja, da saß ich nun und machte mir Sorgen, während ein Polizist meine Papiere sorgfältig untersuchte.

Wie gut, dass ich in einem Rechtsstaat bin, habe ich gedacht. Wegen Korruption brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Hier gibt es genaue Regeln, nach denen Verkehrsdelikte geahndet werden. Und es gibt sogar die Option: Gnade vor Recht!

Ich bin damals mit einer strengen Ermahnung davon gekommen. Kein Knöllchen. Kein Bußgeld. Ich habe Glück gehabt!

An dieses Erlebnis habe ich mich erinnert, als ich den folgenden Bibelvers aus dem Buch Jeremia gelesen habe:

Weise mich zurecht, HERR, aber im Gerichtsverfahren, nicht in deinem Zorn, damit du mich nicht auslöschst. (Jeremia 10,24)

Ja, ich will Gottes Zurechtweisung annehmen und zwar in der Art, wie er sie ausspricht.

Das Gute an Gottes Gerichtsverfahren ist, dass es bereits stattgefunden hat. Jeremia konnte das zu seiner Zeit noch nicht wissen, aber ich weiß, dass Jesus Christus am Kreuz von Golgatha Gottes Gericht stellvertretend getragen hat.

Wenn ich das annehme, dann gilt für mich Gnade vor Recht.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.