/ Anstoß - Gedanken zum Tag

„Hier werden Sie geholfen“

Wolf-Dieter Kretschmer über Markus 5,34.

Bibelvers

Jesus sprach zu der Frau: Meine Tochter, dein Glaube hat dich gesund gemacht; geh hin in Frieden und sei gesund von deiner Plage!

Markus 5,34

Vielleicht kennen Sie das aus Ihrem eigenen Erleben: Es gibt Krankheiten, die wollen einfach nicht heilen!

Wer chronisch erkrankt ist, wird vermutlich mit der Frau mitfühlen können, die seinerzeit voller Verzweiflung über ihre persönliche Situation war. Sie hatte alles unternommen. Ihr ganzes Vermögen investiert. Niemand hatte ihr helfen können. Ihre Lage schien aussichtslos zu sein.

Und dann erfuhr sie von Jesus, diesem Rabbi mit Wunderkräften, und sie fasste einen verwegenen Plan. Schüchtern, wie sie war, würde sie sich von hinten an Jesus heranschleichen und sein Gewand berühren. Vielleicht, überlegte sie sich, vielleicht würde auch bei ihr ein Wunder geschehen.

Und tatsächlich, das Wunder passierte! Die Frau spürte die heilenden Kräfte wirken und wusste sofort: Mir ist geholfen worden.

Ist Jesus ärgerlich über das Verhalten dieser Frau gewesen? Nein! Überhaupt nicht.

Jesus sprach zu der Frau: Meine Tochter, dein Glaube hat dich gesund gemacht; geh hin in Frieden und sei gesund von deiner Plage! (Markus 5,34)

Jesus hat die Not und den Glauben der Frau gesehen. Für Menschen, wie sie, war er in die Welt gekommen, um Heilung und Heil zu bringen. Deshalb entlässt er sie mit den Worten: „Geh hin in Frieden und sei gesund.“

Diesen Zuspruch Jesu wünsche ich auch Ihnen und mir: „Geh hin in Frieden und sei gesund.“



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren