/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Gott kommt zu Besuch

Stefan Loß über Lukas 1, 68

Bibelvers

Gelobt sei der Herr, der Gott Israels! Denn er hat besucht und erlöst sein Volk.

Lukas 1,68

Mein Nachbar hat letzte Woche überraschend Besuch bekommen. Der Bürgermeisterkandidat stand plötzlich vor seiner Tür und wollte mit ihm reden. Natürlich ging es um die Wahl und um die Wählerstimme meines Nachbarn. Aber beeindruckt war der schon über den hohen Besuch. Gut, wir wohnen in einer kleinen Stadt mit knapp 14 tausend Einwohnern. Trotzdem keine Selbstverständlichkeit. Wenn jemand, der vielbeschäftigt ist, sich für einen persönlichen Besuch Zeit nimmt, dann muss er es wohl nötig haben – wie man so schön sagt.

Offensichtlich hat Gott es auch nötig, uns zu besuchen. „Gelobt sei der Herr, der Gott Israels! Denn er hat besucht und erlöst sein Volk.“ So wird Zacharias im Evangelium von Lukas zitiert. „Gott besucht und erlöst sein Volk“ – das muss man sich mal sozusagen auf der Zunge zergehen lassen. Das sprengt doch alle Vorstellungen von Gott, oder? Gott ist doch der Schöpfer des Universums, der Herr über Alle und Alles. Man soll ihn fürchten, ihn verehren und hofft auf seine Gnade. Aber dass Gott uns Menschen nahe kommt, das ist doch eine unglaubliche Vorstellung. Gott ist Mensch geworden. In Jesus Christus. Davon berichtet uns die Bibel. Ein Mensch, der auf dieser Erde gelebt hat. Der hier gelitten hat und von Menschen ermordet wurde. Der auferstanden ist und uns Menschen erlöst hat. Was für eine Botschaft!Gott ist zu Besuch gekommen und er ist geblieben. Vielleicht denken Sie dran, wenn es heute an Ihrer Tür klingelt. Gott kommt zu mir. Warum? Weil er es will, weil er mir seinen Frieden bringen will. Das muss man nicht verstehen. Man kann es einfach glauben. Dass Ihnen das heute gelingt, das wünsche ich Ihnen.


Reaktion an den Autor ist über das Kontaktformular möglich.