/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Geliebt gewinnt!

Steffen Brack über Römer 8,37

Bibelvers

In dem allen überwinden wir weit durch den, der uns geliebt hat.

Römer 8,37

Sommer 2014. Das erste Halbfinale der Fußballweltmeisterschaft steht an. Deutschland gegen Brasilien. Ich ging doch lieber schon zu Bett. Aber kurz nach dem Anpfiff hörte ich Torjubel aus der Nachbarschaft. Also schaute ich nach. Tatsächlich. 1:0 für Deutschland. Doch was in den nächsten Minuten passieren sollte, hatte ich nicht erwartet. Denn 18 Minuten später stand es 5:0. Nach nur 29 Minuten war das Spiel entschieden. Am Ende stand es 7:1.

Auch in der Bibel ist von einem absolut überlegenen Sieg die Rede. Ein Sieg ohne jeden Zweifel. Vollkommen eindeutig. Da heißt es: „In all dem tragen wir einen überwältigenden Sieg davon durch den, der uns ´so sehr` geliebt hat.“ Nämlich durch Jesus Christus. Freilich geht es hier nicht um Sport. Der Schreiber, Paulus, Handwerker und Theologe, spricht hier von einer grausamen Tatsache: Christen werden verfolgt und getötet. Und das nur, weil sie zu Gott gehören. Und zu Gottes Sohn, zu Jesus. Daneben spricht Paulus auch das Leid an, das Christen mit der gesamten Schöpfung teilen. Nämlich vergänglich zu sein. Also krank und hinfällig zu werden. Obwohl sie den ewigen Geist Gottes in sich tragen. Aber Jesus wird seinen Leuten dennoch zum Sieg verhelfen. Zum absolut unangefochtenen Sieg. Am Ende der Welt wird er seine Nachfolger auferwecken vom Tod. Zum ewigen Leben. Und zu unüberbietbarer Herrlichkeit. Und das glaube ich ihm. Und Jesus lädt auch Sie dazu ein: ihm zu glauben.


Reaktion an den Autor ist über das Kontaktformular möglich.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren