/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Erst kuscheln, dann machen

Joachim Bär über Markus 1,10-11.

Bibelvers

Und alsbald, als er aus dem Wasser stieg, sah er, dass sich der Himmel auftat und der Geist wie eine Taube herabkam auf ihn. Und da geschah eine Stimme vom Himmel: Du bist mein lieber Sohn, an dir habe ich Wohlgefallen.

Markus 1,10-11

Heute Morgen, kurz vor sieben, habe ich wieder meinen achtjährigen Sohn wachgekuschelt. Ein einfaches „Aufstehen!“ reicht da nicht. Außerdem gibt es heute einiges, was ihm schwerfällt. Fertig machen, in die Schule gehen, die ihn zurzeit unglaublich langweilt.

Also investiere ich ein paar Minuten und helfe ihm in den Tag. Häufig sage ich dann zu ihm: „Mein Super-Sohn!“ Ich will ihm damit sagen: „Ich mag dich, du schaffst das heute.“ Mit dieser Grundlage kann er den Tag hoffentlich besser meistern. Erst kuscheln, dann machen - denke ich mir.

Ganz ähnlich war das bei Jesus. Als er begann, öffentlich zu reden und zu wirken, ließ er sich taufen. Direkt nach dem Untertauchen tat sich im wahrsten Sinne der Himmel auf und man konnte eine Stimme hören, die sagte: »Du bist mein geliebter Sohn, an dir habe ich Freude.«

Hier ist es Gott, der seinem Sohn zusagt: „So, wie du bist, gefällst du mir. Und jetzt kannst du deinen Auftrag beginnen.“ Erst die gute Grundlage, dann machen - hat sich wohl auch Gott gedacht.

Bei mir steht das Machen oft an erster Stelle. Nur, dann fehlt diese gute Grundlage, damit ich meinen Tag gut meistern kann. Dabei bin auch ich ein geliebtes Kind von Gott.

Daher gehe ich morgens kurz ins Gespräch mit ihm. Lasse mich ein wenig „wachkuscheln“ für den Tag, lasse mir also zusagen: Ich bin O.K., sogar geliebt. Und dann - erst dann - schaue ich, was der Tag so bringt. Denn ich habe mit meinem Sohn gelernt: Erst kuscheln, dann machen.



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Kommentare

Von Rainer am .

Total klasse. Vielen Dank für die guten, motivierenden Worte. Das "Wachkuscheln" merke ich mir :-)

Von Uro am .

Und Jesus sagte: Lasset die Kinder zu mir kommen.
Und erfreut sich sicherlich an den Vätern, die seine Liebe ihren Kindern geben.
Machen Sie weiter Herr Bär, alles Gute!!

Von Erhard B. am .

Jesus, der Nachkomme Davids, wurde von Gott bestätigt und ist zum Vorbild für alle Völker geworden.

Von Erhard B. am .

Jesus, der Nachkomme Davids, wurde von Gott bestätigt und ist zum Vorbild für alle Völker geworden.


Das könnte Sie auch interessieren