/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Meine Hoffnung

Wolf-Dieter Kretschmer über Epheser 1,12

Bibelvers

Ein Lobpreis seiner Herrlichkeit sollen wir sein – wir alle, die wir durch Christus von Hoffnung erfüllt sind!

Epheser 1,12

Es gibt Leute, denen höre ich sehr gerne zu. Dabei stört es mich überhaupt nicht, wenn sie von längst vergangenen Zeiten sprechen. Manchmal bemerke ich so etwas wie ein Leuchten in ihren Augen, wenn sie von früheren Zeiten, ihren Hoffnungen und Träumen erzählen.

Wer von Hoffnung erfüllt ist, dem fällt es leichter, der Zukunft entgegen zu gehen. Wer hingegen keine Hoffnung mehr hat, für den birgt die Zukunft nichts Lebenswertes.

Der Apostel Paulus spricht in seinem Brief an die Christen in Ephesus über die Hoffnung. Er erinnert seine Leser an die Hoffnung, die in ihnen lebt und die so entscheidend ist. Paulus schreibt:

„Ein Lobpreis seiner Herrlichkeit sollen wir sein – wir alle, die wir durch Christus von Hoffnung erfüllt sind!“ Epheser 1,12

Meine und Ihre Hoffnung soll etwas bewirken. Sie sind „ein Lobpreis seiner Herrlichkeit“. Mit anderen Worten, voller Anerkennung und Dank weisen sie hin auf meine und Ihre Hoffnung, die wir durch Jesus Christus haben.

Jesus hat den Weg frei gemacht für eine wunderbare Zukunft, in der Sie und ich das Leben von seiner besten Seite genießen werden. Es ist eine Zukunft in Gottes neuer Welt.  

Ich freue mich auf diese Zukunft und ich finde es angebracht, Gott dafür zu danken und ihn zu loben. So, wie es Paulus schreibt: Ich will ein „Lobpreis seiner Herrlichkeit sein – wir alle, die wir durch Christus von Hoffnung erfüllt sind!“


Reaktion an den Autor ist über das Kontaktformular möglich.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren