/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Ein spürbarer Frieden

Hans Wagner über Phil. 4,7

Bibelvers

Der Friede Gottes, der höher ist als alle Vernunft, wird eure Herzen und Sinne in Christus Jesus bewahren.

Philipper 4,7

„Damit sind wir am Ende des Gottesdienstes angekommen. Zum Segen darf ich Sie jetzt noch bitten, aufzustehen.“ So endet in der Regel der Gottesdienst in unserer Gemeinde – und ich bin mir sicher, dass Sie das sonntags ähnlich hören, wenn Sie einen Gottesdienst besuchen. Was dann folgt, ist aber immer wieder unterschiedlich. In der Bibel stehen viele Texte, die sich als Segenszusage eignen. Zum Beispiel der Text aus dem Philipperbrief, der für den heutigen Tag als Leitwort dienen soll. Er lautet: „Der Friede Gottes, der höher ist als alle Vernunft, wird eure Herzen und Sinne in Christus Jesus bewahren.“ Vor kurzem ist mir dieser sehr bekannte Vers noch einmal deutlich in Erinnerung gekommen.

Ich habe für unsere Sendung „Lesezeichen“ aus einer Biografie gelesen. Ali Dini – Der Unterbliche. Es geht darin um einen mehrfachen Mörder, der Christ geworden ist und der davon berichtet, wie er sich zum ersten Mal von einem Zellenkumpan in einen Gottesdienst mitnehmen lies. Nach dem Gottesdienst, so erzählt er weiter, wusste er kein einziges Wort mehr von dem, was dieser Mann da vorne gesagt hatte. Aber: „Der Frieden, den er ausstrahlte, der hat mich nicht mehr losgelassen.“ Das hat mich sehr bewegt, zu hören, wie der Frieden Gottes direkt sein Herz erreicht hat – spürbar, ohne große Erklärung, höher als alle menschliche Vernunft.


Reaktion an den Autor ist über das Kontaktformular möglich.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren