/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Ein gutes Zeugnis

Horst Kretschi über Römer 16,19.

Bibelvers

Paulus schreibt: Euer Gehorsam ist bei allen bekannt geworden. Deshalb freue ich mich über euch.

Römer 16,19

Was wünschen sich Menschen, wenn sie ein Zeugnis oder Arbeitszeugnis bekommen? Natürlich, dass nur Gutes drinsteht. Aber das ist, wenn wir ehrlich sind, nicht immer der Fall. Interessanterweise gibt es auch schon in der Bibel so etwas Ähnliches wie Zeugnisse.

Der Apostel Paulus stellt sie in seinen Briefen an die ersten christlichen Gemeinden aus. Da gibt es immer wieder Passagen, in denen Paulus die dortigen Christen bewertet. Natürlich geht es nicht um ihre Arbeitsergebnisse oder um erbrachte Leistungen. Es geht vielmehr um ihr alltägliches Verhalten. In diesem Sinne bekommen die Christen in Rom ein sehr gutes Zeugnis ausgestellt.

Paulus schreibt: "Von euch hört man nur Gutes. Jeder weiß, dass ihr tut, was Gott von euch möchte. Darüber freue ich mich." (Römer 16,19) Besser geht es wohl kaum. Wie haben es die römischen Christen geschafft, diese Eins Plus zu erhalten? Sie haben das getan, was Gott will. Bleibt die Frage, was das ist?

Die Antwort: Sie haben sich an Gottes Gebote gehalten und ihre Mitmenschen geliebt und daran geglaubt, dass außer der Gnade Gottes nichts notwendig ist, um mit Gott in Gemeinschaft leben zu können. Das tun, was Gott von mir möchte, macht nicht nur mein eigenes Leben gut, sondern wirkt sich auch auf das Leben anderer Menschen aus, die Gott darin erkennen können.



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren