/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Ein göttliches Bauprojekt

Wolf-Dieter Kretschmer über Johannes 14,2

Bibelvers

Jesus spricht: In meines Vaters Hause sind viele Wohnungen.

Johannes 14,2

Schon als kleiner Junge haben mir meine Eltern vom »Vater im Himmel« erzählt. Woran ich mich gerne erinnere, ist das gute Gefühl, dass ich später einmal bei Gott sein würde. Eine wichtige Rolle spielte dabei ein Versprechen von Jesus, das im Johannesevangelium überliefert wird:

„In meines Vaters Hause sind viele Wohnungen“, Johannes 14,2. Weiter sagt Jesus: „Wenn's nicht so wäre, hätte ich dann zu euch gesagt: Ich gehe hin, euch die Stätte zu bereiten?“

Die Vorstellung, dass Jesus vorausgegangen ist, um für Sie und mich einen Ort vorzubereiten, an dem wir einmal sein werden, diese Vorstellung überwältigt mich. Denn das bedeutet ja, dass Sie und ich im Himmel willkommen sind, mehr noch: Wir werden erwartet.

Für mich ist dieses Wort von Jesus nicht einfach nur ein billiges Vertrösten auf später. Nein. Hier geht es um eine feste Zusage, um eine Perspektive, die weit über meinen Alltag hinausreicht und auf die es sich lohnt hinzuleben.

Es gibt aber ein wichtiges Detail, das ich nicht unterschlagen darf. Jesus spricht von seinem Vater. Mit anderen Worten: Er steht in einer engen Beziehung zu Gott. In gleicher Weise ist es notwendig, dass Sie und ich in einer Beziehung zu Jesus stehen. Er will mein und Ihr Herr und Meister sein. Er möchte mit uns unser Leben gestalten, und zwar alle Tage, bis Sie und ich unser Lebensziel erreicht haben.

Ich lade Sie ein: Vertrauen Sie sich Jesus an.


Kommentare

Von Pfr.i.R. Dietrich T. am .

Dies ist eine Bibelaussage, die mir ganz ganz wichtig ist.
Klar und eindeutig spricht Jesus zu dem Thema was uns geschieht, wenn wir den letzten Atemzug getan haben. Es ist mit dem Verstand einfach nicht zu begreifen, aber ganz stark mit dem Herzen. Möge uns der Hl. Geist gerade dann zur Seite stehen, wenn dieser Moment und die Stunde es Abeschieds gekommen ist. " Jeder stirbt für sich allein" gilt dann nur zur Hälfte. Denn da ist ER, der sofort uns an der Hand aus dem Dämon "Tod" reißt. mehr

Von Helena am .

Vielen Dank für die tägliche Zusendung der Losung. Ein kostbarer Schatz der uns schon einige Jahrzehnte begleitet!
Zur heutigen Kurzandacht: als unser Enkel etwa 3 Jahre alt war, kam er mit seinen Eltern und der Schwester wieder zu Besuch. Er war richtig freudig aufgeregt, vergass sogar, mich zu grüssen und "platzte" mit der Nachricht heraus: Omi hast du gewusst, dass Jesus für uns ein Haus im Himmel vorbereitet? Er ist richtig hochgehopst vor Freude über dieser Tatsache. Unvergesslich!

Von Angelika am .

Es ist wunderbar, dass man erwartet wird. Sie haben es mit jedem Wort, mit jeder Zeile sehr nachvollziehbar auf den Punkt gebracht, sehr einleuchtend. Herzlichen Dank für dieses Licht.

Von Sabine am .

Herzlichen Dank für die guten Worte!


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.