/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Durstig

Wolf-Dieter Kretschmer über Johannes 4,14

Bibelvers

Jesus spricht: Wer von dem Wasser trinkt, das ich ihm gebe, den wird in Ewigkeit nicht dürsten.

Johannes 4,14

Man könnte meinen, dass es eine zufällige Begegnung gewesen ist. Aber, nein, das war es bestimmt nicht. Dieses Treffen hatte stattfinden sollen. Und so begegnete Jesus in der brütenden Sommerhitze einer Frau mit zweifelhaftem Ruf. Das Treffen ereignete sich an einem Brunnen, unweit von einem Dorf in der Provinz Samaria.  

Die beiden kamen ins Gespräch und schon bald ging es um Wesentliches. Jesus hat dieser Frau genau das angeboten, wonach sie in wechselnden Beziehungen gesucht hatte, ein erfülltes Leben. Ich zitiere:  

Jesus spricht: Wer von dem Wasser trinkt, das ich ihm gebe, den wird in Ewigkeit nicht dürsten. (Johannes 4,14)

Was Jesus dieser Frau angeboten hat, ist etwas Kostbares gewesen. Ihm ging es nicht um einen Schluck kühles Brunnenwasser, sondern darum, dass die Frau ihren Lebensdurst löschen konnte.

Übrigens, das Angebot von Jesus steht bis heute unverändert im Raum. Ich bin eingeladen, davon zu nehmen. Und Sie sind es auch. Wer von seinem „Wasser“ trinkt, sagt Jesus, dessen Lebensdurst wird für alle Zeit gelöscht werden.

Bleibt die Frage: Was meint Jesus mit diesem Sprachbild?

Wenn ich meine Geschicke ihm anvertraue, wenn ich seine Worte höre und Jesus Folge leiste, dann wird in meinem Leben etwas Grundlegendes passieren. Dann wird etwas tief in mir zur Ruhe kommen, was nur durch die Begegnung mit Jesus Christus Frieden findet.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.