/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Blockaden überwinden

Elke Drossmann über 1. Johannes 3,19-20.

Bibelvers

Daran erkennen wir, dass wir aus der Wahrheit sind, und können vor ihm unser Herz überzeugen, dass, wenn uns unser Herz verdammt, Gott größer ist als unser Herz und erkennt alle Dinge.

1. Johannes 3,19-20

Kleine Hürden nehme ich oft sofort. Doch es gibt Blockaden, die wie dicke Baumstämme meinen Weg versperren. Egal, von welcher Seite ich es versuche, ich kann den Baumstamm nicht überwinden.

Wie steht es um mich? Diese Frage kann wie ein unüberwindbarer Baumstamm sein. Die Wahrheitsfrage kann ich von verschiedenen Seiten aus versuchen zu beantworten.

Im 1. Johannesbrief werden zwei Seiten benannt: Meine eigene Sicht und die Sicht Gottes. Die eigene Sicht stellt sich oft so dar: Ich verurteile mich selbst. Wie ich es auch drehe und wende, aus dieser Nummer komme ich nicht raus. Es sei denn, ich stelle mich ausdrücklich vor Gott. Gott beeinflusst mein Erkennen, so dass ich kapiere: In der Gegenwart Gottes zählen meine Urteile nicht mehr. Vor Gott zählen nur noch seine Urteile – das ist die Wahrheit und dazu gehört: Ich bin Gottes Kind. Gott hat Jesus an meiner Stelle verurteilt, damit ich Gottes Anerkennung finde. Ich bin von Jesus geliebt. Egal, was sich in meinem Herzen regt.

Im 1. Johannesbrief hört sich das so an: „Daran erkennen wir, dass wir aus der Wahrheit sind, und können vor ihm unser Herz überzeugen, dass, wenn uns unser Herz verdammt, Gott größer ist als unser Herz und erkennt alle Dinge.“

 


Kommentare

Von Christina Z. am .

Guten Morgen liebe Elke,
da freue ich mich ganz besonders auf diese Weise von dir zu hören!
Danke für den schönen Text und ja wie Du schreibst man kann es drehen und wenden.... wie auch immer es sieht von keiner Seite besser aus. Wie schön, daß unser Schöpfer dies so völlig anders sieht und uns solch große Geduld und Liebe erweist. Eine liebe junge Freundin, sie ist Polizistin, schrieb mir die Tage ..... "Aber Gott geht mit, ist mitten im Sturm bei uns und das beruhigt ungemein!"...
Gerade mehr


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.