/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Beten für Fortgeschrittene

Steffen Brack über Kolosser 1,9.

Bibelvers

Darum lassen auch wir nicht ab, für euch zu beten und zu bitten, dass ihr erfüllt werdet mit der Erkenntnis seines Willens in aller geistlichen Weisheit und Einsicht.

Kolosser 1,9

Laut einer Studie betet mehr als die Hälfte aller Deutschen. Und in Krisenzeiten sind es noch einige mehr. Das sagt freilich nichts darüber, an wen sich die Einzelnen dabei wenden. Wofür beten die Menschen? Ein paar Beispiele: Um Hilfe aus der finanziellen Krise. Für die Gesundheit der Nachbarn. Für die Eltern, die ein Kind verloren haben. Für Frieden im Iran. Für meinen Sohn. Einige danken auch.

Vor knapp 2000 Jahren betet ein bemerkenswerter Mann: „Wir bitten Gott, dass sein Geist euch mit Weisheit und Einsicht erfüllt und ihr auf diese Weise seinen Willen immer besser erkennt.“ So betet Paulus - der begeisterte Jesusmann. Und sein Gebet fällt irgendwie aus der Reihe. Der eifrige Gemeindegründer ist Gott total dankbar für die Menschen, denen er hier schreibt. Sie sind zum Glauben an Jesus gekommen. Und ihr ganzes Leben ist nun von der Liebe bestimmt. Von der Liebe, die Gott in ihnen geweckt hat.

Ich habe den Eindruck: was Paulus hier macht, das ist Beten für Fortgeschrittene. Er bittet Gott: hilf meinen geliebten Mitchristen, dass sie deinen Willen immer mehr erkennen. Immer besser verstehen, wie sie ihr Leben so führen können, dass es in deinem Sinn ist. Dabei geht es um das ganz alltägliche Leben. Heute heißt das z.B.: Gott, hilf meinem Sohn immer besser zu verstehen, wie er mit dem schwierigen Arbeitskollegen auf deine Art umgehen kann. Sie und ich, wir dürfen auch so beten. Machen Sie mit?

 


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.