/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Logisch?

Elke Drossmann über Apostelgeschichte 17,28

Der Apostel Paulus wartet. Den Blick aufs Smartphone kannte er noch nicht. Er schaut sich mit Jesu Augen um. Was geht ab in Athen?

Er kommt aus dem Staunen nicht raus: So viele Götterstatuen? Unglaublich! Was ist das denn? Ein Altar für den unbekannten Gott.

Paulus reibt sich das Kinn und legt los: Er predigt in der Stadt der Philosophen, der Dichter und Denker. Paulus klärt sie darüber auf, wen sie noch nicht kennen: Gott, den Schöpfer Himmels und der Erde. Paulus zitiert sogar einen ihrer Dichter. Epimenides, der veranlasst hatte: Dem unbekannten Gott einen Altar zu bauen. Paulus bezieht das Zitat von Epimenides auf seinen Gott: „In ihm leben, weben und sind wir.“ Nachlesbar in der Apostelgeschichte, Kapitel 17, Vers 28.

Die Logik des Paulus war nicht die Logik der Athener. Sie konnten mit den Umschreibungen von Jesus nichts anfangen.

Und wie sieht es mit Ihnen aus? Passt die Logik des Paulus zu Ihrer Glaubenslogik? Glauben Sie, dass Sie in dem dreieinigen Gott leben, mit Gott den Alltag teilen, mit Gott arbeiten und überhaupt auf der Erde sind, weil Gott sich Sie ausgedacht hat?


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.