/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Ein Lobpreis von Herzen

Hans Wagner über Lukas 1, 54-55.

Er gedenkt der Barmherzigkeit und hilft seinem Diener Israel auf, wie er geredet hat zu unsern Vätern, Abraham und seinen Nachkommen in Ewigkeit.

Lukas 1,54–55

Musik gehört für mich zu den schönsten Möglichkeiten, um meinem eigenen Befinden Ausdruck zu verleihen. Wer mich kennt, kann an der Musik, die ich aktuell höre, ziemlich gut ablesen, wie es mir gerade geht. Wenn zum Beispiel „I’m down“ von den Hollies läuft – besser nicht ansprechen!

Noch ausdrucksstärker kann Musik sein, die man selbst macht. Viele Künstler verarbeiten in ihren Texten ihre ganz persönliche Geschichte. Auch die Bibel ist voll von solchen Liedern. Zu ihnen gehört das sogenannte „Magnificat der Maria“ im Lukasevangelium. Ein Lied, heute würde man sagen ein Lobpreis-Titel Marias aus tiefster Freude darüber, dass ausgerechnet sie erwählt ist, den Sohn Gottes zur Welt zu bringen: Jesus.

Maria besingt ihr tiefes Vertrauen auf Gott unter anderem mit den Worten: „Gott hat seinem Diener Israel geholfen! Er hat seine Verheißung nicht vergessen, barmherzig zu sein, wie er es unseren Vorfahren verheißen hat, Abraham und seinen Kindern - für immer.“ Maria hat also erkannt, dass Gott in dem von ihr ausgetragenen Baby das Versprechen erfüllt, das schon viele hundert Jahre galt: Gott hat einen Retter angekündigt für das Volk Israel, den Messias, den Christus. Darüber jubelt Maria, das lässt sie in ihrem Lied anklingen.

Und jeder ist eingeladen, in diesen Lobpreis Gottes mit einzustimmen, so wie Maria: Als Ausdruck der Dankbarkeit und der Anbetung Gottes.



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Kommentare

Von Brigitte S. am .

Danke, ihr " anstoss" spricht mich aus tiefstem herzen an .... musik ist auch meine hilfe, nicht nur, wenn es mir gut geht, sondern besonders in krisenzeiten. Und ihre " predigten" sprechen mich auch deshalb immer sehr an, weil sie in der kürze alles zum thema enthalten, Danke.


Das könnte Sie auch interessieren