/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Die Welt steht Kopf

Ellen Hörder-Knop über Lukas 6,22.23.

Selig seid ihr, wenn euch die Menschen hassen und euch ausstoßen und schmähen und verwerfen euren Namen als böse um des Menschensohnes willen. Freut euch an jenem Tage und tanzt; denn siehe, euer Lohn ist groß im Himmel.

Lukas 6,22–23

Kennen sie diesen Spielzeugclown? Sein Kopf ist besonders beschwert. Egal, ob man ihn auf die Füße stellt oder auf die Seite legt - sobald man ihn loslässt, steht er auf dem Kopf.

Auch die Welt steht Kopf und nicht nur Corona hat dazu beigetragen. Verkehrte Welt? Wir können mit ihr tun, was wir wollen - immer wieder stellt sie sich auf den Kopf. Viele Menschen hassen, wo sie lieben und streiten, wo sie freundlich sein sollten.

Die Welt steht Kopf - So mögen auch die Jünger Jesu bei Worten seiner Antrittsrede gedacht haben, nachzulesen in Lukas 6,22-23. Ich zitiere: Selig seid ihr, wenn euch die Menschen hassen und euch ausstoßen und schmähen und verwerfen euren Namen als böse um des Menschensohnes willen. Freut euch an jenem Tage und tanzt; denn siehe euer Lohn ist groß im Himmel.

Jesus spielt mit offenen Karten: „Ich habe euch – menschlich gesprochen – nichts zu bieten. Ich setze euch nicht auf Ministersessel. Ich stelle euch mit beiden Beinen auf den Boden der Realität. Es wartet ein harter Kampf auf euch: Gehasst, ausgestoßen, geschmäht und verfolgt!“

Sehr viele Christen auf der ganzen Welt erleben und erleiden heute genau das! Trotzdem sagt Jesus: „Ihr seid zu beglückwünschen. Freut euch und tanzt!“ Die Welt steht Kopf? „Nein! Gott macht nicht aus schwarz weiß! Er verharmlost nichts! Er leidet mit!

Und Gott wird euch, die ihr jetzt leidet, in seiner neuen Welt reich beschenken – so, dass alles Schwere dieser Welt nicht mehr ins Gewicht fallen wird!“ Ich setze nicht auf meine Standhaftigkeit. Aber ich setze auf Gottes Zuverlässigkeit:Er bringt mich durch – bis zum Ziel. Deshalb gilt schon jetzt: Nachfolger Jesu haben Grund zur Freude!



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren