/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Gott ist Liebe

Hans Wagner über 1. Johannes 4,16.

Bibelvers

Und wir haben erkannt und geglaubt die Liebe, die Gott zu uns hat: Gott ist Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.

1. Johannes 4,16

Manchmal sagt ja der Name schon eine Menge über einen Menschen aus. Obwohl die Person, die ihn trägt, für den Namen gar nichts kann. Mich haben meine Eltern bei der Geburt nicht gefragt, ob ich Hans heißen will. Aber heute freue ich mich über meinen Namen. Er ist die Kurzform von Johannes und Johannes, so heißt auch mein Lieblingsautor in der Bibel, im Neuen Testament. Oft denke ich: Wir haben so viel gemeinsam. Wir erzählen gerne sehr ausführlich, nehmen viele Emotionen mit rein und sind selbst sehr anlehnungsbedürftig. Und es gibt einen Begriff, der oft und gern bei uns im Mittelpunkt steht, wenn wir von Gott reden oder schreiben: Es ist die Liebe. Nein, nicht die romantisch verklärte Liebe - es ist die Liebe in Person.

Wir haben erkannt, wie sehr Gott uns liebt, und wir glauben an seine Liebe. Gott ist Liebe, und wer in der Liebe lebt, der lebt in Gott und Gott lebt in ihm. So hat Johannes in seinem 1. Brief in Kapitel 4 diesen unmittelbaren Zusammenhang von Gott und Liebe beschrieben und was es bedeutet, darin zu leben. 15 Verse braucht er an dieser Stelle dafür, und man muss sich schon mal nach einer modernen Übersetzung umschauen, um auch wirklich alles gut zu verstehen. Zusammengefasst lese ich da: Gott ist Liebe. Und wenn ich mit Gott lebe, dann wird diese Liebe auch in meinem Leben sichtbar. Spürbar. Erlebbar. Und das gilt nicht nur für mich, sondern für jeden Menschen. Bedingungslos. Sie können es ausprobieren. 



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren