/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Die Wahrheit entdecken

Joachim Bär über Johannes 8,32

Bibelvers

[...] und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.

Johannes 8,32

„Ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Johannes 8, 32) Jesus hat das gesagt, im Gespräch mit einigen Anhängern. Er hat sie aufgefordert, seine Aussagen und die der Bibel immer wieder genau anzuschauen. Damit zu leben. Denn dann würden sie die Wahrheit erkennen.

Nun, ich will nicht über die Wahrheit im Allgemeinen philosophieren, sondern sie runterbrechen auf die ganz persönliche Ebene: Wie viele andere auch glaube ich manchmal Lügen, die ich mir zurechtgelegt habe. Eine davon: Ich bin nicht gut genug, andere sind mehr wert als ich. Mit dieser Überzeugung mache ich mir das Leben schwer.

Schaue ich in die Bibel, wie Jesus es rät, erzählt sie in der Schöpfungsgeschichte davon, dass Gott alles ansah, was er gemacht hatte und es für sehr gut befand. Auch den Menschen. Damit auch mich. Ich bin gut genug – sogar mehr als das: Ich bin sehr gut!

Und schon ersetzt eine Aussage der Bibel eine Lüge in mir. Ich setze mich der eigentlichen Wahrheit aus: Ich bin gut genug. Das macht mich frei. Heute und darüber hinaus.

Damit bleibt die zitierte Aussage aus dem Johannesevangelium immer noch abstrakt. Ich beginne aber zu verstehen, dass sie eine tiefe Wahrheit enthält. Eine Wahrheit, die ich noch für viele Bereiche meines Lebens entdecken kann.



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Kommentare

Von Gerhard H. am .

Danke❗

Von Dieter B. am .

Eine sehr gute auslegen, dieses nicht ganz einfachen Textes aus dem Johannes-Evangelium. Ich darf meinen Platz finden und ausfüllen, ohne eingebildet oder besser zu erscheinen meinen Mitmenschen gegenüber. Die Würde des Menschen ist unantastbar und hilft mir auch zu gegenseitiger Achtung und auch zu meiner persönlcihen Achtung. Getrost kann ich auch im Versagen sagen; Ich bin von Gott gewollt. Danke.


Das könnte Sie auch interessieren