/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Freue dich!

Wolf-Dieter Kretschmer über Joel 2,23.

Bibelvers

Freut euch und seid fröhlich im HERRN, eurem Gott.

Joel 2,23

Es gibt Grund zur Freude im alten Israel. Eine schwere Zeit liegt hinter den Bewohnern. Heuschrecken und Dürre haben Mensch und Vieh ordentlich zugesetzt.

Die Israeliten haben getan, was ihnen der Prophet Joel geraten hat. Sie sind umgekehrt, haben gefastet und so ihre Buße zum Ausdruck gebracht. Jeder für sich und gemeinsam als Volk haben sich die Israeliten vor dem Allmächtigen gedemütigt. Und Gott hat ihre Bitten erhört.

Im zweiten Kapitel des nach ihm benannten Buchs, schreibt der Prophet Joel: Freut euch und seid fröhlich im HERRN, eurem Gott. (Joel 2,23)

Warum sollen sich die Menschen freuen? Weil Gott durch Joel sein Erbarmen ankündigt. Der Regen wird wiederkehren und damit eine gute Ernte möglich werden. Sogar Israels Feinde müssen weichen, lässt Gott seinem Volk ausrichten. Beste Aussichten also für die leidgeprüften Menschen.

Was kann ich aus dieser alttestamentlichen Begebenheit lernen?

Gott lässt sich bitten. Er wendet Schicksale, und zwar sowohl im Kleinen, wie auch im Großen.

Das ist zum einen grundsätzlich durch Jesus Christus geschehen. In ihm hat Gott sich allen Menschen zugewandt, hat Versöhnung geschaffen. Das Kreuz und die leibhaftige Auferstehung Jesu sind der sichere Beweis dafür.

Aber, und auch davon bin ich überzeugt, Gott will sich mir persönlich zuwenden, vorausgesetzt ich lasse mich auf das Versöhnungsangebot durch Jesus Christus ein.



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren