/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Sie sind nicht vergessen!

Wolf-Dieter Kretschmer über Jesaja 44,21.

Bibelvers

Ich habe dich bereitet, dass du mein Knecht seist. Israel, ich vergesse dich nicht!

Jesaja 44,21

„Treulose Tomate!“ So habe ich das eine oder andere Mal geschimpft, wenn ich mich von jemandem in Stich gelassen fühlte. Und das, obwohl ich viel Zeit und Liebe in die betreffende Person investiert hatte.

Wie geht es Ihnen in diesen herausfordernden Tagen? Fühlen Sie sich manchmal von Gott vergessen? – Sie beten und haben den Eindruck, dass er gar nicht da ist oder wenigsten nicht zuhört?

Ich kenne solche Gedanken. Sie steigen immer wieder in mir auf, und das obwohl ich schon lange mit Jesus Christus unterwegs bin.

Wie gut, dass Gottes Gegenwart nicht von meinen Gefühlen abhängig ist. Er ist da und er hat weder mich noch Sie vergessen. Daran erinnert mich der Prophet Jesaja. In einer Botschaft an das arg gebeutelte Volk Israel, betonte er an diese Tatsache:

Ich habe dich bereitet, dass du mein Knecht seist. Israel, ich vergesse dich nicht! (Jesaja 44,21)

Was seinerzeit für Israel galt, kann ich durch Jesus Christus für mich in Anspruch nehmen.

Gott hat mich nicht vergessen. Auch wenn ich mich gerade einsam und verlassen fühle.

Ich finde das eine wunderbare Botschaft. In all dem gegenwärtigen Durcheinander, in dieser schlimmen Krise, bleibt eines gewiss: Der Allmächtige hat Sie und mich im Blick. Dafür steht Jesus Christus ein.



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren