/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Herr, nimm dich meiner an!

Wolf-Dieter Kretschmer über Psalm 119,154.

Bibelvers

HERR, führe meine Sache und erlöse mich; erquicke mich durch dein Wort.

Psalm 119,154

Ein Rechtsstreit steht ins Haus. Die Lage ist ernst, der Ausgang ungewiss. Das lässt der heutige Bibeltext erahnen. In Psalm 119,154 lese ich die ernste Bitte:

„HERR, führe meine Sache und erlöse mich; erquicke mich durch dein Wort“ (Psalm 119,154).
 

Eine andere Bibelübersetzung formuliert: „Führe meinen Rechtsstreit und erlöse mich! Belebe mich nach deiner Zusage!“

Wer belebt werden will, dem fehlt es an Energie und vielleicht auch an einer Portion Lebensfreude.

Nach meinem Dafürhalten sind das gute Voraussetzungen dafür, dass Gott in meinem Leben zum Zuge kommen kann. Ich brauche nicht den starken Mann oder die starke Frau zu mimen. Vielmehr darf ich mich an den wenden, bei dem unendliche Kraftreserven zu finden sind, an Gott.

Ihm darf ich auch meine Anliegen nennen, und sei es ein schwieriger Rechtsstreit, der mir vielleicht bevorsteht. Ich darf Gott darum bitten, dass er mich erlöst, dass er das loslöst, was mich fesselt oder fesseln könnte und mich freimacht.

Ich lade Sie ein zu einem Gebet: Herr, ich komme zu dir. Du weißt, was mich zurzeit sehr beschäftigt. Du kennst meine Verhältnisse und weißt auch, wie ich mich fühle. Führe meine Sache, lieber Herr, und mache mich frei von dem, was mich bedrängt und einengen will. Belebe mich durch dein kostbares Wort. Amen!

 



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Kommentare

Von Hedy am .

Amen.
Danke fuer die lieben Worte und Auslegung.


Das könnte Sie auch interessieren