/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Märchenhaft

Tobias Schier über 1. Samuel 17,47

Bibelvers

Alle Soldaten hier sollen sehen, dass Gott weder Schwert noch Speer nötig hat, um uns zu retten. Er selbst führt diesen Krieg und wird euch in unsere Gewalt geben.

1. Samuel 17,47

Wie würden Sie einen Riesen erlegen? Mit Speer und Schwert?

Ich habe neulich ein Märchen gelesen. In dem wird ein Zuckerbäcker von einem Riesen verschluckt. Der Zuckerbäcker will wieder frei kommen, also zündet er ein Feuer im Magen des Riesen an. Der spuckt ihn aus und schläft anschließend ein. Der Zuckerbäcker fesselt ihn – Riese besiegt. Jedem ist klar, dass das so in der Wirklichkeit nicht funktioniert. Trotzdem behaupte ich: Gottes Möglichkeiten sind manchmal ganz ähnlich ungewöhnlich.

Stellen Sie sich einfach vor, der Riese hätte einen Namen. Zum Beispiel Goliath. Und der Zuckerbäcker hätte auch einen Namen: David. Die beiden ungleichen Männer stehen einander gegenüber. Die Zukunft des israelischen Volkes liegt in Davids Hand. Aber nicht nur die, sondern auch 3 Steine und eine Schleuder. Kurz bevor David auf Goliath zuläuft ruft er laut und deutlich: „Alle Soldaten hier sollen sehen, dass Gott weder Schwert noch Speer nötig hat, um uns zu retten. Er selbst führt diesen Krieg und wird euch in unsere Gewalt geben.“ nachzulesen in 1. Samuel 17. Und dann lässt David Taten folgen. Er bringt den Riesen zu Fall, mit einem kleinen Stein. Unfassbar fantastisch!

Ähnlich wie das Märchen vom Zuckerbäcker, mit einem Unterschied: Die Geschichte von David ist kein Märchen. Sie hat sich so ereignet. Und sie kann sich wieder ereignen, jederzeit. Auch in Ihrem Leben.

 



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren