/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Hilfe

Wolf-Dieter Kretschmer über Psalm 22,20

Bibelvers

Du, HERR, sei nicht ferne; meine Stärke, eile, mir zu helfen!

Psalm 22,20

Was zeichnet Menschen aus, die dringend Hilfe brauchen? Sie versuchen auf die eine oder andere Weise unmissverständlich auf sich aufmerksam zu machen. Beispielsweise rufen sie laut um Hilfe oder sie gestikulieren mit den Armen, wenn sie weiter entfernt sind. Sind sie verschüttet, probieren sie es mit Klopfzeichen. Die Besatzung eines in Seenot geratenen Schiffs funkt SOS. 

Auf alle Fälle sind ihre Signale eindeutig: Wir brauchen Hilfe und zwar jetzt! Und tatsächlich: Wird dieser Hilferuf gehört, dann wird alles in Bewegung gesetzt, um zu helfen.

In Psalm 22 ist ein Hilferuf  von  König David überliefert. Überschrieben ist der Psalm in meiner Bibel mit „Leiden und Herrlichkeit des Gerechten“. Bekannt ist dieser Psalm auch als Jesu Leidenspsalm. In diesem Psalm lese ich folgenden Hilferuf:

„Du, HERR, sei nicht ferne; meine Stärke, eile, mir zu helfen!“ (Psalm 22,20)

Lese ich den ganzen Psalm, spüre ich die große Not. David tut das Beste, was in seiner Lage möglich ist: Er wendet sich an Gott und schreit regelrecht um Hilfe.

Damals wie heute darf ich Gott meine Not sagen. Er hört meinen angstvollen Schrei. Gott hat auch kein Problem damit, wenn ich vor lauter Verzweiflung nicht den richtigen Ton treffe. Die Hauptsache ist, dass ich mich an den wende, von dem Hilfe kommen kann.


Reaktion an den Autor ist über das Kontaktformular möglich.