/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Erbfähig

Markus Baum über Kolosser 1,11f

Bibelvers

Mit Freuden sagt Dank dem Vater, der euch tüchtig gemacht hat zu dem Erbteil der Heiligen im Licht.

Kolosser 1,11–12

Ein Drittel der Weltbevölkerung bekennt sich zum christlichen Glauben - das heißt: Mehr als 2 1/2 Milliarden Menschen sind Christen, Tendenz steigend. Das kann eigentlich nur Europäer überraschen - hier stagnieren oder schrumpfen die Zahlen der Kirchgänger seit Generationen. Dabei gibt's gute Gründe, die den christlichen Glauben attraktiv machen. 

Einer dieser Gründe steht im Bürgerlichen Gesetzbuch Paragraph 1923 unter dem Stichwort "Erbfähigkeit." Denn wer an Jesus Christus glaubt, der oder die ist erbberechtigt. Christen haben etwas zu erwarten. Haben beste Aussichten. Der Apostel Paulus hat vor knapp 2.000 Jahren an die junge christliche Gemeinde in Kolossä im Südwesten der heutigen Türkei geschrieben: "Gott, der Vater hat euch fähig gemacht, Anteil zu haben am Erbe der Heiligen, die im Licht leben." Erbfähig. 

Was ist das für ein Erbe, und wer sind die "Heiligen, die im Licht leben"? Das war eine Selbstbezeichnung für die Anhängerinnen und Anhänger von Jesus. Menschen, die seine Lehren befolgen. Ihm nacheifern. Menschen, die die Verbindung mit dem auferstandenen Jesus pflegen und genießen. Und denen in der zukünftigen Welt Gottes ein Platz bei Gott winkt. 

Für die junge christliche Gemeinde in Kolossä damals war das erstrebenswert; und heute ist es offensichtlich für viele hundert Millionen Menschen in Asien, Lateinamerika und Afrika erstrebenswert. Kein Wunder, denn Gott macht es uns Menschen so leicht - erbfähig ist, wer am Leben ist. Das Erbe steht allen zu, die sich nicht zu fein und nicht zu schade sind, in die Nachfolge des Mannes aus Nazareth zu treten.


Reaktion an den Autor ist über das Kontaktformular möglich.