/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Danke sagen und entspannen

Stefan Loß über Jesaja 45,12

Bibelvers

Ich bin’s, dessen Hände den Himmel ausgebreitet haben und der seinem ganzen Heer geboten hat.

Jesaja 45,12

Manchmal sind es die kleinen Dinge im Leben, die einem den ganzen Tag vermiesen können. Nach der Arbeit wollte ich nur nur schnell den Stuhl abholen, den meine Frau per Internet ersteigert hat. Für 10 Euro, ein echtes Schnäppchen. Aber er passt einfach nicht ins Auto. Füße abschrauben? Kein Problem – vorausgesetzt, man hat das richtige Werkzeug dabei. Man hätte… Habe ich aber nicht. Und jetzt wird’s anstrengend. Manchmal möchte ich in solchen Situationen in die Luft gehen, wie das berühmte HB Männchen. Eine Kleinigkeit funktioniert nicht, und schon ist der ganze Tag im Eimer. Ich erlebe immer wieder, dass solche kleinen Dinge dann plötzlich ganz groß werden für mich. Ich ärgere mich maßlos, anstatt das Ganze richtig einzuordnen. Eben als eine Kleinigkeit. Wie schnell verliere ich den Blick für das, was wirklich wichtig ist in meinem Leben, weil ich mich von Kleinigkeiten gefangen nehmen lasse. Was ich eigentlich brauche, ist eine andere Perspektive, ein größerer Blickwinkel. Was mir dabei hilft? Bibelstellen wie die aus dem Buch Jesaja, wo Gott sagt: „Ich habe die Erde gemacht und die Menschen auf ihr erschaffen. Ich habe den Himmel ausgespannt mit meinen Händen und ich befehle seinem ganzen Heer.“ Die Perspektive des Herrn über Himmel und Erde. Gott, der zugesagt hat, mit mir zusammen durch das Leben zu gehen – durch Höhen und Tiefen. Und der auch dann bei mir ist, wenn mich Kleinigkeiten zur Weißglut bringen wollen. Und der das alles wieder in den richtigen Maßstab setzt. Vielleicht mache ichs beim nächsten Mal ähnlich wie das HB-Männchen nach dem Motto: „Warum denn gleich in die Luft gehen." Sag Gott Danke und entspann dich.


Reaktion an den Autor ist über das Kontaktformular möglich.