/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Er kommt mit Macht!

Hans Wagner über Jes. 45,23+24

Bibelvers

Mir sollen sich alle Knie beugen und alle Zungen schwören und sagen: Im HERRN habe ich Gerechtigkeit und Stärke.

Jesaja 45,23–24

Seit einigen Jahren sind sie wieder sehr erfolgreich: Comicverfilmungen. Beschränkte sich die Auswahl früher nur auf „Superman“, „Spiderman“ oder „Batman“, so ist das Kino heute voll mit anderen einstmals gezeichneten Helden – seien es die „Avangers“, „X-Men“, "Captain America" oder wer auch immer. Und oft spielen darin sogenannte Götter eine entscheidende Rolle. Die starke Macht, die sich natürlich in der Regel für das Gute einsetzt und am Ende auch siegt, mag dabei eine große Anziehungskraft ausüben.

Vielleicht hat diese Fantasiewelt ja mehr mit der Wirklichkeit zu tun, als wir wahrhaben wollen. Der Ruf nach dem Starken, der endlich mal für Ordnung sorgt, ist mancherorts wieder zu hören. Die Gefahr: Zu schnell ist man dem falschen Starken hinterhergelaufen! Und das vielleicht nur, weil er am lautesten war.

Wie leise kam da das Kind in der Krippe in diese Welt – vor ein paar Tagen hat es wieder bei vielen deutlich im Mittelpunkt gestanden - zumindest für einen Moment. Von diesem Kind wurde bereits einige hundert Jahre vor der Geburt durch den Propheten Jesaja gesagt: Jedes Knie wird sich vor mir beugen und jeder Mund wird mich bekennen. Die Menschen werden sagen: Nur im Herrn finden sich Gerechtigkeit und Stärke.

Es geht um keinen Kinohelden. Trotzdem geht es um Kampf und um Sieg. Und eines Tages wird die ganze Welt zu einer Großbildleinwand – und alle werden es sehen.


Reaktion an den Autor ist über das Kontaktformular möglich.