/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Verbindliche Anweisungen fürs neue Jahr

Wolf-Dieter Kretschmer über 2. Mose 23,6

Bibelvers

Du sollst das Recht deines Armen in seinem Rechtsstreit nicht beugen.

2. Mose 23,6

„Du sollst das Recht deines Armen in seinem Rechtsstreit nicht beugen“, lässt Gott durch Mose den Israeliten ausrichten. Nachzulesen ist dieses Gebot im 2. Buch Mose 23,6.

Auch wenn die Worte in eine andere Situation hineingesprochen wurden, das Prinzip gilt bis heute. Deshalb tue ich gut daran, sorgfältig zu zuhören und mich entsprechend zu verhalten.

Mir fällt auf, dass Gottes besonderes Augenmerk denen gilt, die aufgrund von äußeren Umständen im Nachteil sind. Witwen und Waisen gehören im alten Israel ebenso dazu, wie die Armen und Ausländer.  Ich habe mich gefragt, warum Gott Interesse an diesen Personengruppen hat.

Kennen Sie den Satz „Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott“? Ich lehne die darin enthaltene Aussage ab.  Gleichwohl macht der Satz etwas deutlich, auf das es mir hier ankommt.

Die Starken können sich durchsetzen. Sie haben genügend Mittel und Einfluss, um für sich selbst zu sorgen. Anders ist das mit den Schwachen der Gesellschaft. Ihnen droht, dass sie schnell übervorteilt werden und unter die Räder geraten.

Gott macht den Israeliten klar: Das entspricht nicht seinen Vorstellungen einer gerechten Gesellschaft. Deshalb trifft er Vorkehrungen.     

Die Ermahnung „Du sollst das Recht deines Armen in seinem Rechtsstreit nicht beugen“ wendet sich in gleicher Weise an vermögende und einflussreiche Menschen, wie an jene, die Recht durchzusetzen haben. Und sie erinnert mich am Anfang des neuen Jahres daran, dass Gott mein Verhalten nicht egal ist. Im Gegenteil: Er hat klare Vorstellung, wie ich mich verhalten soll.


Reaktion an den Autor ist über das Kontaktformular möglich.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren