/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Weihnachtswunder

Ulrike Schild über Lukas 2,11

Bibelvers

Euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr.

Lukas 2,11

Was sind die elemtaren Dinge, die ein Mensch zum Leben braucht? Liebe, ganz sicherlich. Zuwendung. Das Gefühl, ich werde gebraucht, mein Einsatz in dieser Gesellschaft ist wichtig. Und auch davon, dass mein Leben einen Sinn hat. Einen Sinn, der über das Alltägliche und Machbare hinaus geht. Was ist die Ursache meines Seins? Warum bin ich da? Worauf ist mein Leben ausgerichtet?

Reicht da ein gutes Bankkonto, Erfolg im Beruf, Zuwendung lieber Menschen? Wir brauchen mehr. Wir brauchen Gott. Weil wir religiös sind? Nein, weil wir von Gott kommen. Weil wir ein Gedanke Gottes aus dem Himmel sind. Und so trägt jeder Mensch ein kleines bisschen Heimweh mit sich herum. Heimweh nach dem Paradies, Heimweh nach Gott. Nicht mal die liebsten Menschen können dieses Heimweh lindern. Und weil Gott das weiß, ist er uns quasi hinterher gelaufen. Und weil Gott um unsere tiefsten Sehnsüchte weiß, hat er für uns eine grandiose Idee entwickelt. Eine echte Weihnachtsüberraschung. Denn es hat ihn nicht im Himmel gehalten. Er ist selber Mensch geworden, um wieder eine Beziehung herzustellen mit uns. Er ist durch seinen Sohn Jesus Christus auf diese, unsere Welt gekommen. Okay, der Gedanke mag für manche schwer nachvollziehbar sein. Ich kann es auch nur als Wunder begreifen. Und unzählige Menschen können auch heute davon erzählen, dass Weihnachten mehr als ein zuckersüßes, kitschiges Klingelingeling ist, sondern genau dies: „Euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr.“ Wer sich auf dieses Wunder einlässt...der wird zu Weihnachten wirklich überrascht. 


Reaktion an den Autor ist über das Kontaktformular möglich.