/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Ein Kampf zu unserem Wohl

Hans Wagner über Psalm 2,12

Bibelvers

Wohl allen, die auf ihn trauen!

Psalm 2,12

Noch zwei Tage bis Heiligabend. Kinder, Adventskalender und auch viele Newsletter helfen gerne dabei, die verbleibenden Tage zu zählen. Und dann ist es endlich wieder soweit: Der besondere Festtag. Auch, wenn für viele die eigentliche Bedeutung dieses Tages immer mehr in den Hintergrund rückt, so ist er dennoch so etwas wie ein Familientag oder ein Freundestag – auf alle Fälle etwas mit ganz viel Emotionen. Aber ist es wirklich nicht so wichtig, den genauen Hintergrund zu kennen?

Wenn ich die Psalmen im Alten Testament lese, dann fällt mir auf, dass es ja schon lange vor der Geburt Jesu eine Differenzierung gab, bei der sich nicht jeder auf der Seite Gottes wiederfindet. Schon in Psalm 2 berichtet der Beter von Kampf, von Sieg und Niederlage und kommt am Ende seines Gebets zu diesem Fazit: Wohl allen, die auf Gott trauen. Andere übersetzen auch: Wohl allen, die bei Gott Schutz suchen, die sich bei ihm bergen. Nur für sie wird es am Ende gut ausgehen. Noch gilt diese Einladung, noch haben Menschen die Möglichkeit, diesen Schutz in Anspruch zu nehmen. Sie brauchen ihn auch, denn ein Kampf findet immer noch statt, zum großen Teil in einer Wirklichkeit, die wir nur selten wahrnehmen. In diesem Kampf geht es für uns um alles: um das ewige Leben. Ich freue mich auf Heiligabend, denn ich werde daran erinnert, dass der Sieger geboren wurde, der, bei dem ich mich bergen kann: mein Retter, Jesus Christus! Und: Er will auch ihr Retter sein.


Reaktion an den Autor ist über das Kontaktformular möglich.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren