/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Bin ich einladend, oder steh ich im Weg?

Hans Wagner über Titus 2,11.

Bibelvers

Es ist erschienen die heilsame Gnade Gottes allen Menschen.

Titus 2,11

Vor kurzem waren in Hessen die Landtagswahlen. Einmal mehr war auch ich gefordert, an der richtigen Stelle mein Kreuzchen zu machen – wie man so sagt. Mein Grundhaltung ist klar, aber ich habe mich dann doch noch mal gefragt: Nach welchen Kriterien entscheide ich eigentlich, welche Partei ich wähle? Ich kam zu folgender Antwort: Es kann bei meiner Entscheidung nicht in erster Linie um mein persönliches Wohl gehen, sondern ich will die Partei wählen, die nach meiner Einschätzung für alle Menschen in unserem Land die beste Wahl wäre. Ob es dann tatsächlich auch so ist, das weiß ich natürlich nicht mit Sicherheit vorher, aber ich muss ja eine Entscheidung treffen.

Ein kleinkariertes „Nur-an-mich-Denken“ steht mir als Christ nicht zu – meiner Meinung nach. Ein Bibelvers hat mir das noch einmal deutlich vor Augen geführt. Der Apostel Paulus schreibt in einem Brief folgendes: Die rettende Gnade Gottes ist sichtbar geworden – die Gnade, die allen Menschen Rettung bringt. Dazu erklärt er dann noch ziemlich ausführlich, wie mein Leben aussehen kann und möglichst auch sollte, damit ich anderen Menschen im Blick auf diese rettenden Gnade nicht im Wege stehe. Vermutlich war unser Leben für andere Menschen noch nie so deutlich sichtbar wie heute. Teilweise puschen wir das ja auch noch durch Social Media, also Facebook oder Instagram oder so. Umso mehr sollte ich mir sowohl bei meinen politischen Entscheidungen und Äußerungen, als auch bei meinem ganzen Lebensstil immer wieder die Frage stellen: Bin ich einladend, oder steh ich im Weg?


Reaktion an den Autor ist über das Kontaktformular möglich.