/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Ein Impuls zur Tageslosung

Hans Wagner über Apostelgeschichte 27, 23-24

Bibelvers

Paulus sprach zu den Mitreisenden: Diese Nacht trat zu mir der Engel des Gottes, dem ich gehöre und dem ich diene, und sprach: Fürchte dich nicht, Paulus, du musst vor den Kaiser gestellt werden; und siehe, Gott hat dir geschenkt alle, die mit dir fahren.

Apostelgeschichte 27,23–24

Während meiner Studienzeit gab es eine Reise nach Griechenland. Damals war gerade Krieg in Jugoslawien, also mussten wir mit einer Fähre von Italien aus nach Griechenland übersetzen. Auf der Rückfahrt kam ausgerechnet an dem Tag, an dem wir auf dem Wasser waren, Sturm auf. Die Windstärke war glaube ich 8 oder 9, auf alle Fälle durfte die Fähre in Italien nicht in den Hafen einlaufen. Wir konnten uns dem Unwetter also nicht entziehen.

Und wie es dann so ist: Wenn man mit einer solchen Gruppe im Rahmen des Theologiestudiums reist, dann fallen einem die entsprechenden Geschichten ein und schon legte einer los: „Wisst ihr noch – Paulus und sein Schiffbruch, als er von Griechenland losfuhr?“ Na toll, das braucht ich jetzt gerade noch. Aber er sagte dann weiter: „Was für ein cooler Typ, der als Gefangener noch so viel Gottvertrauen hatte, dass er die Soldaten und die ganze Besatzung überzeugen konnte!“ Stimmt. Mir ging die Bibelstelle durch den Kopf, in der Paulus sagte: Heute Nacht stand plötzlich ein Engel vor mir – ein Engel des Gottes, dem ich gehöre und dem ich diene. Er sagte: Hab keine Angst, Paulus! Du musst noch vor den Kaiser treten. Sieh doch! Deinetwegen schenkt Gott auch all denen das Leben, die mit dir auf dem Schiff sind. Es lohnt sich, diese spannende Geschichte mal im Zusammenhang zu lesen. Und es lohnt sich, auf Gott zu vertrauen – manchmal auch trotz der aktuellen Situation.


Reaktion an den Autor ist über das Kontaktformular möglich.